„Die digitale Transformation verändert die gesamte Wirtschaft grundlegend und braucht ein neues, agiles Konzept von Leadership.“

Hinter dieser Aussage stehe ich als Experte für Digitalisierung zu 100 Prozent.

Mein Name ist Ibrahim Evsan, aber die Abkürzung „Ibo“ ist seit jeher mein Begleiter. Ich lebe digital und teile mein Wissen und meine Erfahrung über Digitalisierung und digital Leadership. Als Berater begleite ich Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation und spreche als Keynote-Speaker über die Chancen und Herausforderungen des durch die Digitalisierung ausgelösten, grundlegenden Wandel unserer Arbeitswelt.

Als Keynote Speaker und Experte für Digitalisierung beschäftige ich mich mit der gesamten Bandbreite des Themenfeldes. Ganz zentral mit der Frage, wie sich Unternehmen, Marken oder Personen im Internet positionieren und ihre Wahrnehmbarkeit umgehen, also eine Social Trademark werden. Darüber hinaus spreche und schreibe ich zu den Themen Personal Branding, Connected Leadership, Big Data, und New Work.

Damit der digitale Wandel ein Erfolg wird, brauchen wir eine positive Utopie. Jede Vision hat ihren Ursprung in einem einfachen Gedanken, den man mit anderen Menschen teilt. Die digitale Vernetzung von Menschen macht es heute einfacher und zugleich wichtiger als jemals zuvor, Gedanken, Ideen und Visionen für eine bessere Zukunft zu kommunizieren. Als Gründer und Geschäftsführer von Connected Leadership habe ich gelernt, dass gerade in Unternehmen, deren Ziele Agilität und Innovation sind, stehen Vernetzung und Kommunikation an erster Stelle.

Im teile meine Erfahrung, meine Expertise und meine Geschichte: ob im Internet, vor Ort oder auf der Bühne

Meine Erfahrung hat mich zu der Erkenntnis gebracht, dass Überzeugungskraft nur mit Authentizität und echten Geschichten, die das Leben selbst schreibt, zu haben ist. Dazu ist nicht nur Wissen notwendig, sondern insbesondere Erfahrung ausschlaggebend. Das zu verkörpern und einfach verständlich zu machen – auf der Bühne, vor Ort in Unternehmen oder im Internet – ist mein erklärtes Ziel.

FI-FORUM-Nobert MiguletzVortrag bei der Sparkasse FI Forum – Foto: Nobert Miguletz

Als Experte für Digitalisierung, digitale Transformation und Connected Leadership stand ich bereits 270 mal auf der Bühne und habe mein Wissen mit mehr als 40.000 Menschen geteilt. Auf den verschiedenen digitalen Plattformen erreiche ich insgesamt mehr als 100.000 Menschen. Meine Botschaft kann ich deshalb so wirkungsvoll transportieren, weil ich die Fragen, Bedenken und Überlegungen meiner Zuhörer meist aus eigener Erfahrung kenne und ähnliche Situationen selbst erlebt habe. Ich versuche, sie mit einer Geschichte aus ihrem eigenen Leben abzuholen und die gewaltigen Chancen der Digitalisierung in ihrem Bewusstsein zu verankern.

Auf diesen Events spreche ich bald als Experte für Digitalisierung und digitale Transformation.

Keynote Speaker zum Thema Digitalisierung von den Sparkasse Führungskräften Weiterlesen

Keynote Speaker zum Thema Digitalisierung von den Sparkasse Führungskräften

Vortrag im Bayerischen Landtag Weiterlesen

Vortrag im Bayerischen Landtag

Marketing of Innovation Weiterlesen

Marketing of Innovation


Keynote Speaker auf der Co-Reach

 

Heute ist es wichtig, seiner Zeit immer einen Schritt voraus zu sein

In einer dynamischen Wirtschaft wird die Fähigkeit zur Innovation und Agilität immer wichtiger. Sowohl meine Selbstständigkeit als auch meine Erfahrung Entrepreneur lehrten mich, ständig vorausschauend zu denken, Menschen mit un­ter­schied­lichs­ten Persönlichkeiten und Fähigkeiten zusammenzubringen, diese zu fördern und zu kreativem Denken zu ermutigen. Seiner Zeit einen Schritt voraus zu sein und ein heterogenes Netzwerk von Experten aufzubauen wichtige Bestandteile in einer digitalisierten Welt sind und eine Grundlage für Erfolg.

Der richtige Zeitpunkt für eine Idee kann jedoch nicht allein rational gefasst werden. Auch ein gewisses Gespür für Wachstumsbranchen und Trends sind entscheidend. Mit der Gründung von sevenload – einer der ersten Videoplattformen der Welt, die drei Monate vor Youtube gegründet wurde – folgte ich meiner Intuition, dass die Zeit für eine Web2.0-Multimedia-Plattform gekommen war. Dabei muss der Fokus nicht nur auf zukunftsweisenden Tech­no­lo­gi­en und innovativen Visionen zur Kommunikation und Unterhaltung liegen. Ganz besonders im digitalen Zeitalter muss der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen im Zentrum stehen.

Nur wer die Nutzerbedürfnisse kennt, kann ein Produkt verbessern und sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Letztlich handelt es sich bei den Themen Gamification und Storytelling, die ich aus meinen bisherigen Startups auf die Social-Media-Welt über­tra­gen habe, um Tools für eine digitale Gesellschaft. Meine Überzeugung dabei ist: Nur durch die Symbiose von Men­schen­kennt­nis und technischem Know-how kann man eine Führungsposition ein­neh­men – als Unternehmer und als Dienstleister.

Diese Projekte haben meinen Weg geprägt

Social Trademark Weiterlesen

Social Trademark

Fliplife Weiterlesen

Fliplife

sevenload Weiterlesen

sevenload

Die Basis für den Erfolg ist der Austausch mit Menschen

Netzwerken heißt, mit anderen Menschen verbunden sein und sich auszutauschen. Aus den Sozialen Netzwerken ergibt sich zwischen den Menschen eine starke Verbindung, die nicht nur verbaler, sondern auch medialer Art ist. Diese neue Qualität der Netzwerke machen ihre Macht und ihren Erfolg aus. Einflussreiche Meinungen entstehen im Netz. Ge­nau­er gesagt sind die Social Media der Katalysator der modernen Meinungsbildung.

Die Verbindung mit Menschen gibt unserem Leben Sinn. Grund­vor­aus­set­zung ist dafür aus meiner Sicht ein geschulter Blick für die Macher von morgen.

Heute gehören auch Netzwerke und Leadership fest zusammen. Ob im Social Intranet oder im World Wide Web – der bloggende CEO gehört in Ländern wie USA oder Frankreich längst zur Normalität. Die Verbindung zu den eigenen Mitarbeitern zu halten ist ebenso ein Anliegen dieser Strategie wie die Anziehung neuer Talente.

 

Digitalisierung beinhaltet beides: Neue Technologien und eine neue Kultur

Unsere hochtechnisierte Welt verändert sich in atemberaubender Geschwindigkeit und verlangt uns ebenfalls immer schnelleres Denken, Fühlen und Handeln ab. Viele Unternehmenslenker fragen sich angesichts dieser Veränderungen: Muss ich da mitmachen? Meine Antwort ist eindeutig: Ja! Ansonsten droht das Risiko, dass die Konkurrenz an einem vorbeizieht. Wer eine starke Online-Reputation aufbauen möchte, sollte aber die neuen Spielregeln kennen, die das Internet aufgestellt hat. Die Digitalisierung umfasst stets zwei Aspekte: neue Technologien und eine neue Kultur.

Als Experte für Digitalisierung beschäftigen mich in diesem Zusammenhang insbesondere die Fragen, die mit der neuen Netzkultur verknüpft sind: Welchen neuen Verhaltenskodex muss es im Netz geben? Wie verändert sich der Status von Wissen, Sprache und Äußerungen im Internet, das nichts vergisst? Wie schützen wir das, was für uns schützenswert ist? Was macht die digitale Transformation mit unserem Dasein als arbeitende, kommunizierende und nicht zuletzt liebende Wesen?

 

Heute sind es oft nicht mehr die Dinge selbst, sondern die Meinungen der Menschen über Dinge, die uns beeinflussen.

Social Trademark und Connected Leadership sind die Konsequenz aus meinen vielfältigen Erfahrungen mit dem Internet und dem Austausch mit verschiedensten Persönlichkeiten. Jeder, der eine klare Botschaft hat, sollte eine au­then­ti­sche Netz-Identität entwickeln können. Das gilt insbesondere für Menschen an der Spitze von Unternehmen, die sich der Aufgabe der digitalen Transformation stellen. Denn wer sich nicht mit seiner In­di­vi­dua­li­tät im Netz präsentiert, wird nicht wahrgenommen und dessen Ide­en bleiben für den Markt unsichtbar.

In diesen Beiträgen erfährst du, wie mich Social Media geprägt hat

Meine persönliche digitale Transformation Weiterlesen

Meine persönliche digitale Transformation

Social Media: Können Worte im Netz unsere stärkste Waffe sein? Weiterlesen

Social Media: Können Worte im Netz unsere stärkste Waffe sein?

Ich dachte, wir sind Freunde! Die Selektion im Social Media. Weiterlesen

Ich dachte, wir sind Freunde! Die Selektion im Social Media.

Die Zeit ist reif: Connect yourself

Heute stellt sich jedem die Frage, wie er mit den Herausforderungen der Zukunft – der digitalen Vernetzung der Menschen, Dinge und Dienste – umgehen will. Wer sich der Vernetzung verwehrt, droht unterzugehen. Ich bin der Überzeugung, dass wir die mit der Digitalisierung verbundenen Möglichkeiten nutzen müssen und zwar jetzt. Mit Connected Leadership biete ich die Beratung am, um die Chance zu nutzen, dein Alleinstellungsmerkmal auszubilden und es gemeinsam mit starken Inhalten in Einfluss zu verwandeln.

 

Sie möchten mehr über mich erfahren oder wünscht eine Beratung?

Mit diesen Vorständen habe ich persönlich zusammengearbeitet

  • RWE (Manfred Remmel)
  • Burda Verlag (Dr. Hubert Burda)
  • Deutsche Post (Jürgen Gerdes)
  • Deutsche Telekom (René Obermann)
  • UNICEF (Dr. Jürgen Heraeus)
  • iTV Germany (Martin Baumann)

Für diese Leistungen bin ich ausgezeichnet worden

  • Top 100: Deutschlands Elite mit Migrationshintergrund (GQ Magazin 05/2014)
  • 100 wichtigste Deutsche unter 40 (GQ Magazin 09/2013)
  • Platz 17 der wichtigsten 100 Köpfe der europäischen Digital-Industrie (02/2013)
  • Top 3 der Internet-Persönlichkeiten (Digital Leadership Award 2012)
  • Top 5 der einflussreichsten Social Media-Persönlichkeiten 2011 (W&V)
  • Platz 2, Mister Digital (Internet World 2010)
  • Digital Life-Award  (Convegators Award 2009)
  • Platz 2 der wichtigsten Web-Gründer Deutschlands (Deutsche StartUps 2008)

Hier engagiere ich mich ehrenamtlich

Hier habe ich mich ehrenamtlich engagiert

Bei diesen Mentorenprogrammen bin ich aktiv

Hier gebe ich mein Wissen an nachfolgende Generationen weiter

  • Lehrbeauftragter der Rheinischen Fachhochschule Köln
  • Zeppelin Universität Friedrichshafen
  • Hochschule Fresenius Köln
  • Hochschule München
  • Steinbeis SMI Berlin
  • Goethe Universität Frankfurt
  • Universität St. Gallen

 

Danke, dass Sie so weit runtergescrollt haben.